Was unsere Patienten wissen sollten (um Missverständnisse zu vermeiden):

Rezepte, Überweisungen etc.

Uns ist es aus zeitlichen Gründen nur in Ausnahmefällen möglich, am Empfang vorgetragene Rezeptanforderungen etc. sofort auszuführen. Die Mitarbeiterinnen sind in den Zeiten der offenen Sprechstunde mit der Organisation der Sprechstunde, Assistenz bei ärztlichen Maßnahmen sowie Telefonaten ausgelastet. Das Ausstellen und Überprüfen der Rezepte und Überweisungen wird nach der Sprechstunde erledigt.

Tipp: Nutzen Sie das Onlineangebot. So vermeiden Sie auch das Warten am Telefon. Die Verordnung oder Überweisung liegt am folgenden Werktag (außer in Urlaubszeiten) für Sie zur Abholung bereit.

Notfälle:

Medizinische Notfälle - ob zuhause oder in der Praxis - haben bei uns immer absolute Priorität. Die eventuell entstehende Wartezeit für andere Patienten sind für alle Beteiligten unangenehm aber unvemeidbar. Schließlich geht es darum, schwerwiegende Gefahren für Leib und Leben der betroffenen Patienten abzuwenden. Andere Anliegen stehen da naturgemäß zurück. Die hierdurch entstehenden Unannehmlichkeiten bitten wir zu entschuldigen.

Tipp: Notfälle sind nicht planbar, man kann deren Auftreten in Arztpraxen nicht verhindern. Es macht es aber etwas leichter, in derartigen Situationen als Wartender daran zu denken, dass man selbst auch irgendwann von einer schweren Erkrankung oder Verletzung betroffen sein könnte und dann nicht unbedingt warten möchte...